Kolumne. Die Welt aus Netz und Papier.


Ausgabe 4)    Weiters im Archiv:  1)  2)  3)  5)  6)  7)   Zur aktuellen Kolumne

Die Angst im Netz


Heute bekam ich wieder dieses Mail. Und heute habe ich es bis zum Ende gelesen. Ich mag ja so einen rotzigen Ton: "Mir ist alles egal, weil ich einfach viel zu Reich bin. Ich bin viel zu Reich, um überhaupt hier zu sitzen und diesen Text zu schreiben." Toll! Haben Sie gewusst, dass ich eigentlich auch viel zu reich bin, um für Sie diesen Text zu schreiben? Ich mach das nur, um die 10-Finger-Technik zu üben.
Der Text lässt nicht locker: "Ich verdiene Millionen im Jahr mit ein paar Stunden Arbeit am Tag und das gefällt mir. Ich habe dutzende Webseiten, die alle automatisiert sind und mir jeden Monat Geld bringen."
Sowas aber auch, automatisierte Webseiten!
Wirklich erstaunlich an dem Mail war, dass sowohl als Absender als auch als Unterzeichner weibliche Namen aufschienen. Frauen, die so reich und so überheblich sind, das ist doch ein wenig aufregend.
Von einer anderen Frau namens "Dr. (Frau) Holla Waldfee" bekam ich ebenfalls ein Mail.
Waldfee bat mich, ihr beim Überweisen einer größeren Summe behilflich zu sein, zum Ende des Briefes wurde sie wohl ein bisschen nervös und schrieb "... die beträchtliche Summe von 18.2 US Dollar". Naja, das soll sie selbst machen.
Nennt man das jetzt "Hoax" oder "Phishing"? Wussten Sie, dass "Phishing" eine Mischung aus Passwort und Fishing ist. Und "Hoax" kommt von altengl. "hocus", Scherz, und meint einen, der sich selbsttätig im Internet verbreitet.
Ich bin wild entschlossen, endlich einen positiven Hoax in die Welt zu setzen! Da ich jedoch weiß, dass sich positive Nachrichten viel schlechter verbreiten als Katastrophenmeldungen, muss es etwas wahrhaft Tolles, Erstrebenswertes, für jeden Wichtiges sein. Mein bislang bester Einfall ist, per Mail folgendes Vorhaben zu lancieren: es sollen einfach alle daran denken, dass der nächste Sommer viele Sonnenwochen hat, ich sag mal: die ersten 3 Juliwochen Schönwetter, Woche 30 Regen (für die Landwirtschaft muss man auch was tun!) und dann 4 Wochen wieder richtiges Augustwetter (4 bis 5 Gewitter dürfen sein). Dazu gibt es eine kleine Anleitung, wie man richtig wünscht.
Wenn das klappt, machen wir auch einen richtigen Winter für nächstes Jahr!

Zurück