Kolumne. Die Welt aus Netz und Papier.


Ausgabe 2)    Weiters im Archiv:  1)  3)  4)  5)  6)  7)   Zur aktuellen Kolumne

Alles gratis!


Vielleicht geht es Ihnen auch so: Sie surfen durch die unendlichen Weiten des Internet, und ständig begegnet Ihnen das Wort "gratis".
Da wäre der Gratis-Download, der Gratis-Newsletter, der Gratis-Besucherzähler, die Gratis-Bilderseite. Es geht zu Gratis-Schnupper-Dates mit russischen Frauen, das interessiert mich überhaupt nicht, ebenso wenig wie Gratis-Viagra-Proben und Penis-Verlängerungen, ganz billig. Ich räume ein, ganz gratis habe ich die noch nie gesehen. Kommt auch noch.
Wo bleibt eigentlich die Qualität? Das Angebot, das ich wirklich brauche? Ich zahl auch dafür!
In einer Zeitung las ich einen Vergleich von Foto-Ausarbeitern im Internet, und mein Lieblings-Labor war nur deswegen an erster Stelle, weil es um 1 Cent billiger ist als der Zweite. Dabei machen die dreimal schönere Bilder als die Konkurrenz.
Bin ich ganz allein mit meinem Wunsch nach Qualität?
In dem Jahrhundertwendehaus, in dem ich wohne (vorletzte Jahrhundertwende), sind im Stiegenhaus Fliesen verlegt, die unbeschadet mehr als 100 Jahre überdauert haben. Vor 5 Jahren hat der Hausherr in meiner Küche Fliesen gelegt, die sind schon kaputt.
Wenn ein Häferl runterfällt, ist das Häferl vielleicht zerbrochen, die Fliese sicher. War bestimmt billig.
Wo ich herkomme, gibt es einen schönen Spruch, der lautet: "Umsonst ist nur der Tod." Die Schlagfertigen erwidern: "Und der kostets Leben."
Was mir auch gut gefällt ist: "Sowas wie Freibier gibt es nicht. Irgendjemand zahlt dafür." Dieser Jemand will über Umwege etwas von Ihnen. Oder das Bier wäre sonst schlecht geworden.
Vor kurzem abonnierte ich einen Marketing-E-Mail-Kurs, gratis natürlich. Die erste Ausgabe wartete mit vielen bekannten und manchen neuen Informationen auf, im zweiten von insgesamt 10 Mails wurde es ein wenig komplizierter. Der Autor meinte, eigentlich sei die Materie so kompliziert, dass man am besten ihn persönlich um Hilfe bitten möge. Ich glaube, das kostet dann was.
Nebenbei: Sie lesen gerade diese Kolumne. Die ist auch gratis. Hat aber ein Quäntchen Qualität und ist wirklich nicht kompliziert. Was ich von Ihnen will?
Kommen Sie in 2 Wochen wieder vorbei. Und erzählen Sie es weiter!

Zurück